Aktuelles aus dem Schuljahr 2019/2020

Vorlesetag 2019 an der Grund- und Mittelschule Ruhpolding

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags 2019 fand heuer auch an der Grund- und Mittelschule Ruhpolding am 15.11.2019 eine entsprechende Veranstaltung statt.

Nachdem in den Vorjahren stets nur die Klassen 1 und 2 davon profitierten, entschied man sich in diesem Schuljahr, den Vorlesetag für alle Schüler von der 1. bis zur 9. Klasse abzuhalten.

Jeder Schüler und jede Schülerin hatte die Möglichkeit, aus einem altersspezifischen Literaturangebot, zwei bevorzugte Hörtexte auszuwählen. Dadurch entstanden insgesamt etwa 10 klassenübergreifende Interessensgruppen, die ihrem jeweils ausgewählten Buch lauschten. In zwei Vorleseblöcken wurden die Texte von den KlassenleiterInnen vorgetragen und gestaltet. In den Jahrgangsstufen 1 und 2 stellten sich erfreulicherweise einige Schülerinnen der 7. und 8. Klassen des Annette-Kolb-Gymnasiums zur Verfügung. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an alle VorleserInnen!

Das diesjährige Thema des Vorlesetags stand unter dem Motto Sport und Bewegung. Die VorleserInnen wählten geeignete Bücher, in denen das Thema Bewegung in irgendeiner Weise eine Rolle spielte. Entsprechend wurden die jeweiligen Stunden gestaltet: Die Schüler der Grundschule durften ergänzend zum Vorlesen malen, basteln, Bewegungs- oder Ratespiele machen. Während die höheren Klassen beispielsweise ein Quiz lösten oder über sportliche Aspekte im Sinne der Suchtprävention diskutierten.

Das Angebot war groß und wurde von allen Altersstufen begeistert angenommen. Sehr positiv war gerade bei den älteren Schülern zu beobachten, wie unerwartet still und leise sie dem Lesevortrag zuhörten und wie sehr sie es genossen, überhaupt mal wieder vorgelesen zu bekommen.

Im Anschluss an die Vorlesezeit fand für die 1. bis 7. Klasse ein Bücherflohmarkt statt. Jedes Kind konnte in diesem Rahmen eigene Bücher verkaufen und natürlich neue erwerben. Handelseifer und Kauflaune waren großartig.

Alles in allem, ein sehr gelungener Schulvormittag, der hoffentlich eine Wiederholung im kommenden Schuljahr finden wird.

C. O.

Mit dem Schuh in der Hand ein Tor schießen…

… war am Freitag, den 11.10.2019 das große Ziel der ersten und zweiten Klassen beim dritten „Latschenfußballturnier“ der Grundschule.

Vier Feldspieler und ein Torwart bildeten jeweils eine Mannschaft. Mit Eifer und Engagement versuchten sowohl Mädchen als auch Buben gemeinsam möglichst viele Tore zu erzielen.

Zum Ende hin wurde es so richtig spannend, als auch nach dem Finale der beiden führenden Klassen (1b und 2b) noch kein Sieger feststand. Schließlich gewann die Klasse 2b und landete wie bereits im letzten Schuljahr auf dem ersten Platz. Bei der anschließenden Siegerehrung nahm jede Klasse stolz ihren Pokal und eine Urkunde entgegen.

Nach einer kurzen Pause herrschte gleich wieder helle Begeisterung in der Turnhalle beim Hallenfußballturnier der Grundschule, an dem die Jahrgangsstufen 3 und 4 teilnahmen. Sobald das erste Spiel angepfiffen wurde, bebte die Halle. Jede Menge Teamgeist und auch Ballsicherheit und Geschicklichkeit konnten von den Zuschauern beobachtet werden. Schön war es auch, dass sehr viele Mädchen unter den „Fußballern“ zu finden waren und das Publikum kräftig mitgefiebert hat.

Auch die Lehrerinnen und Lehrer ließen sich von der Stimmung mitreißen und freuten sich über das Engagement der Kinder und die gelungene Veranstaltung, die natürlich nicht ohne Helfer zu bewerkstelligen war. Dank gilt insbesondere vier Schülern der Mittelschule, die sich als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt haben, allen Kolleginnen und Kollegen, die mitgemacht und mitgeholfen haben und dem Hausmeister Herrn Hiebl.

Die Klasse 4a wurde der Sieger des Turniers und konnte somit den Titel verteidigen. Den zweiten Platz belegte die Klasse 4c, dicht gefolgt von der Klasse 4b. Mit Applaus und Jubelgeschrei erhielt jede Klasse ihren Pokal und eine Urkunde.

Gratulation an die frisch gewählten SchülersprecherInnen und die Verbindungslehrkräfte.

Schülersprecher- und Verbindungslehrerwahl im Schuljahr 2019/20

Am Dienstag, 24.09.2019, fand in der Grund- und Mittelschule Ruhpolding die Schülersprecher- und Verbindungslehrerwahl für das Schuljahr 2019/20 statt. Die Durchführung der Wahl übernahm die 5. Klasse nach allgemein anerkannten demokratischen Grundsätzen. Jede Klasse ab der 4. Jahrgangsstufe hatte die Aufgabe Schüler und Lehrer für die Kandidatur zur Wahl vorzuschlagen. Die Kandidaten der 4. bis 9. Klassen erstellten Wahlplakate, auf denen ersichtlich war, warum man SchülersprecherIn werden will. In der Schulaula waren die Plakate vor der Wahl für alle Wähler präsent, um auf diese Weise möglichst viele Stimmen zu erzielen.

Am Tag der Wahlen holten die Wahlhelfer die Klassen nacheinander ab und führten sie zum vorbereiteten Wahllokal. Hier konnten die Schüler selbst wählen und den Ablauf einer Wahl miterleben. Jede/r SchülerIn der acht Klassen hatte zwei Stimmen, die er/sie in geheimer Wahl vergab. Die WahlhelferInnen der 5. und 9. Klasse zeigten sich besonders engagiert. Im Anschluss an die Wahl wurden die Stimmen ausgezählt.

Zur ersten Schülersprecherin für die Grundschule wurde Lena Haßlberger (4c), zum zweiten Schülersprecher wurde Malte May (4a) gewählt. Für die Mittelschule schaffte es Leonie Münch (9) zur ersten Schülersprecherin, als tatkräftige Unterstützung steht ihr in diesem Schuljahr Stefan Weibhauser (7), der zum zweiten Schülersprecher gewählt wurde, zur Seite.

Für das Schuljahr 2019/20 wurden Frau Leitner als Verbindungslehrerin für die Grundschule und Herr Dr. Mager als Verbindungslehrer für die Mittelschule gewählt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grund- und Mittelschule Ruhpolding