Alte Pfarrkirche

Über die erste Kapelle (siehe Abschnitt Frühgeschichte) ist sehr wenig überliefert. Erst die nächste, gotische Kirche, die um 1400 erbaut worden ist, hat durch den Plan Viscardis von 1699, den er zum Zweck einer Erweiterung aufnahm, eine geschichtliche Grundlage. Dieser Plan wurde aber nicht umgesetzt, da man sich für einen Neubau entschied. Die daraufhin gebaute ehemalige Pfarrkirche musste ca. 1728 wegen Einsturzgefahr gesperrt werden und wurde zehn Jahre später abgetragen. Gottesdienste fanden bis zur Fertigstellung der neuen Kirche St. Georg in der Schlosskapelle statt.

Auf dem Grundriss ist der Plan Viscardis zur Erweiterung (blau markiert) der alten Kirche zu sehen. Dieser Anbau hätte eine immense Erdaufschüttung benötigt und eine große Fläche des Friedhofs verbraucht.

 

Diese Fotomontage zeigt ein Bild der alten Pfarrkirche aus dem 15. Jahrhundert an ihrem damaligen Standort. Das Modell wurde zur 250-Jahrfeier der neuen Pfarrkirche St. Georg im Jahre 2004 angefertigt und ist leider durch einen schneebedingten Einsturz eines Gebäudes zerstört worden. Die Einbettung in eine Realaufnahme soll deren Ausmaße verdeutlichen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grund- und Mittelschule Ruhpolding