Andreas Schwarzkopf

* 19.07.1902 † 02.10.1991

 

Bildhauer

Mitglied des Friedhofsbeirats

 

Der 1902 in Augsburg geborene und u. a. in der Akademie der bildenden Künste studierte Bildhauer Andreas Schwarzkopf hat sich durch besonders künstlerisch gestaltete Grabdenkmäler um das Erscheinungsbild des Ruhpoldinger Bergfriedhofs besonders verdient gemacht. Als er nach dem Krieg aus russischer Kriegsgefangenschaft zurückkehrte, fand er auf dem Höglhof in Neustadl eine neue Heimat und verdiente anfänglich seinen Lebensunterhalt mit der Gestaltung von Grabdenkmälern, ehe er auch größere künstlerische Aufträge für Städte (Brunnen) und Kirchen (Altarbilder) ausführte (z. B. Kruzifix in der Matthäuskirche in München, Kreuzigungsgruppe in der St. Johanneskirche in Ruhpolding, Holzknechtdenkmal und der Kreuzweg um das Mosaik im Brander Tal beim Kirchlein Maria Schnee in Ruhpolding).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grund- und Mittelschule Ruhpolding